Feedback allgemein und Contest 06

Forum zum Contest.

Beitragvon dark-loki » Mi 02.Nov 2005, 17:54

auf der dividing line homepage steht das das eor 06 vom 19-21 Mai statt findet ist das amtlich oder kann es da noch zu großartigen enderungen kommen?

ich weiß gar nicht warum da einige den skaollvadr so angeifern wegen mir könnten die dm und bm bands auch an einem abend spielen.das einzigste problem für mich wäre das sich die anfahrt aus deutschland (auch wenn sie für mich nur 2-3 stunden dauer)kaum lohnen würde.

von daher macht weiter so mit eurer gesunden mischung (schlecht wurde mir bei den beiden eor´s wegen der musik noch nicht :wink: )
Benutzeravatar
 
Beiträge: 503
Registriert: So 04.Jan 2004, 17:06
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon deep_thought » Mi 02.Nov 2005, 20:42

Ne, es gab Datumsmässig leider eine Aenderung, der neue Termin ist 21. bis 23. April 2006. Werde in Kürze ein EoR06-Forum eröffnen und den Termin da reinhängen.
"Preach the gospel, and, if necessary, use words"
(Undercover, nach Zitat von Thomas von Aquin)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9862
Registriert: Do 04.Sep 2003, 14:38
Wohnort: Oppidum Rauricum

Beitragvon realmist » Mi 02.Nov 2005, 20:46

wird sofort in die Agenda eingetragen...
No Pity For A Coward
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3907
Registriert: Di 10.Mai 2005, 21:23
Wohnort: Pfäffikon

Beitragvon Xerminator » Mi 02.Nov 2005, 21:47

Also ich habe durchaus verständnis für skaollvadr 's Vorschlag... Es muss ja auch nicht ein abend metal / ein abend nicht-metal sein. Aber wenn an einem Abend z.B. nur power/prog/symphonic/nu/gothic gespielt würde könnte ich sicher einige Personen mehr für diesen Abend motivieren als wenn dann noch death/black gespielt wird, da sich viele das einfach nicht so gewohnt sind ;)

Natürlich könnte man auch z.B. am schluss des Abends noch eine death/black metal band spielen lassen (oder auch mehr), dann könnten sich gewisse besucher sicher besser arrangieren.

Whatever, ich werde sowieso (fast) alles daran setzen am nächsten EoR 100% anwesend zu sein :p Und natürlich auch versuchen ein paar personen mitzuschleppen ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2952
Registriert: Fr 25.Feb 2005, 15:11

Beitragvon Tinúviel » Mi 02.Nov 2005, 21:56

juhu, dann hab ich ja am nächsten eor ein 5wochen altes baby... mal sehen, werd wohl eine amme anstellen müssen :roll:
I have heard You calling my name
I have heard the song of love that You sing
So I will let You draw me out beyond the shore
Into Your grace
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8190
Registriert: Di 13.Apr 2004, 20:29
Wohnort: Wald von Dorthonion, Beleriand

Beitragvon agathodaimon » Do 03.Nov 2005, 0:03

@xerminator:

am ende das abends? du machst wohl witze oder? die besten beispiele: Frosthardr und immortal souls 03, pantokrator 05...irgendwie waren alle müde und gingen schlafen...ich weiss ja nicht aber am EoR zieht die Ausrede nicht mit nachhause gehen zug etc.

und an JEDEM grösseren Metalfestival (ausgenommen szenenfestivals wie Mountains of Death etc.) sind die Bands gemischt. ob nun Wacken, Rockhard, Earshaker, Summer Breeze, BangYourHead, MeraLuna etc.
Warum sollen wir, welche inzwischen wohl zum grössten "chr." Metalfestival herangewachsen sind da die Abende aufteilen? es gibt keinen Vernünftigen Grund, weder von der Finanziellen, noch von irgendeiner anderen Seite her...
Der Zwiespalt meines Seins
Ist nur ein schmaler Grat
Zwischen Sehnsucht und Trotz
Zwischen Stärke und Leid
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6241
Registriert: Di 02.Dez 2003, 14:42
Wohnort: AG / CH

Beitragvon Xerminator » Do 03.Nov 2005, 7:12

Ich habe nur eine Feststellung gemacht die Tatsache ist... wenns dir nicht passt - mir egal. Klar ist es nur ein Aspekt unter anderen, aber trotzdem sollte er zumindest rational in eine allfällige Entscheidung miteinbezogen werden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2952
Registriert: Fr 25.Feb 2005, 15:11

Beitragvon Gast » Do 03.Nov 2005, 12:42

christmetalfreak hat geschrieben:ausserdem ist es gut wenn ihr bm leute mall n bisschen klassischen metal ala barren cross mitbekommt!


also ich fühle mich langsam angewidert wenn leute behaupten alle bm's hören nur ihre musik!!
ich z.b. höre noch klassik, jazz, blues, funk, techno, trance, HC und Speedcore, Hellcore, teils Pop, Rock, Hardrock und teils auch noch gothik.
wenn ich mir das jedoch anhöre sind dies die sekuläre bands.
wenn sich einer mit dem engel des lichts auseinander gesetzt hat weiss er, das dieser vor dem fall der engel der musik war. welcher auch das lied für die apokalypse schrieb!!
was ich damit sagen will ist, das die sekuläre musik viel melodiöser und spannender ist.
egal was für texte dahinter sind.
als gutes beispiel wähle ich rammstein!
die gehen gegen jede gruppierung vor.
und haben doch riesen erfolg!!!

überlegt euch doch einmal die einzuladen.
eluveitie war ja auch dabei.

(nur so eine anmerkung an deren hp!!!
für leute die probleme mit den heidnischen bräuchen haben oder mit satanszeichen)
 

Beitragvon shorthair » Do 03.Nov 2005, 14:02

Also ich gehör zu denen die (und da bin ich wohl nicht der einzige) der die meisten bis alle Metal-Stile geil findet, von daher ist ein Stilmix einfach nur super, da habe ich am meisten Abwechslung. Einfach noch als anderen Blickwinkel zum Thema Bands aufteilen... Aber recht machen kann mans ja nie allen :wink:
 
Beiträge: 3051
Registriert: Fr 06.Aug 2004, 21:26

Beitragvon Moondance » Do 03.Nov 2005, 14:17

höre zwar auch nur wenige Stile, doch ich finds geil verschiedenes zu hören!! Wäre schade, wenn ich nur noch einen Abend EoR hätte, denn für die anderen bands würd ich wohl echt nicht noch Geld ausgeben, aber wenn ich schon dort bin, hör ich sie mir schon z.T. an ;-)
sonst kann man sich ja eh beim distrostand tummeln oder sonst was machen!
Also ich verstehe es wenn mans so macht wie bisher und finde es auch ok!!
So hab ich zumindest auch immer ne Pause zwischen einigen geilen bands!
Aber tja...
...in the dark forest i dwell,
near the sparkling well of hel...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3597
Registriert: Do 05.Feb 2004, 20:18
Wohnort: Pfaffhausen (ZH)

Beitragvon deep_thought » Do 03.Nov 2005, 14:25

Rammstein kommen kaum in Frage für das EoR, mal abgesehen dass es x sekuläre Bands geben würde, die wir bevorzugen und die auch besser an ein EoR passen würden, wären sie auch kaum bezahlbar. Zudem haben wir die Regel, dass nur Bands spielen, wo Christen dabei sind, nicht, weil wir anderen Bands diskriminieren wollen, sondern weil wir wenn wir ein "christliches" Festival organisieren auch eine gewisse Verantwortung haben. Zudem wollen wir halt auch bewusst christliche Bands dem Publikum präsentieren, die sonst kaum in unseren Breitengraden auftreten würden. Aber diese Position haben wir ja nun schon xmal dargelegt und sie wird auch von den meisten begrüsst.

Was die Durchmischung betrifft, kann ich mich nur aga anschliessen. Zudem gilt es einfach noch zu sagen, dass der durchschnittliche Metalfans durchaus nicht nur einen Stil wie Black Metal oder Power Metal hört, sondern Stilmässig einen etwas breiteren Geschmack hat. Und so einen Mix aus verschiedenen Stilen einiges interessanter findet. Und so mancher hat schon an Festivals Bands entdeckt, in die er sonst rein Stilmässig nie reingehört hätte (mal abgesehen dass beispielsweise Barren Cross mit ihrer grandiosen Liveshow am EoR Leute begeistert hat, die sonst nie ne CD von ihnen kaufen würden). Also etwas mehr Offenheit bitte, Ihr seid dadurch nicht weniger true... :twisted:
"Preach the gospel, and, if necessary, use words"
(Undercover, nach Zitat von Thomas von Aquin)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9862
Registriert: Do 04.Sep 2003, 14:38
Wohnort: Oppidum Rauricum

Beitragvon Gast » Do 03.Nov 2005, 16:59

also.
wenn ich erlich bin habe ich noch nie eine christliche metal band an einem konzert auf einaml geil gefunden.
ich finde es nämlich daneben wenn man ja geld machen will und sicher das eor nicht nur für die christen macht, sondern auch für leute wie mich!
und das es dann bands gibt welche dann leute bekehren wollen finde ich daneben.
und das war ja mal keine black band!
weiss nicht mehr wie die hiessen! im 04 war dies!
war echt daneben!

Gruzz Rada
 

Beitragvon deep_thought » Do 03.Nov 2005, 17:07

Nur zum Thema bekehren: Predigen auf der Bühne ist am EoR unerwünscht, ob sie sich dran halten ist dann eine andere Sache. Wobei wir im 04 fast einer Band den Strom abgestellt haben. Wir sind da einig mit Dir, dass wenn jemand Eintritt für Musik bezahlt auch das bekommen soll, für die die sich für den christlichen Glauben interessiert gibt es ja das Tagesprogramm.
Geld machen wollen wir im übrigen nicht (sonst müssten wir was anderes als Metalkonzerte veranstalten), wir sind schon froh wenn wir finanziell rauskommen.
"Preach the gospel, and, if necessary, use words"
(Undercover, nach Zitat von Thomas von Aquin)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9862
Registriert: Do 04.Sep 2003, 14:38
Wohnort: Oppidum Rauricum

Beitragvon christmetalfreak » Fr 04.Nov 2005, 15:26

Gast
BeitragVerfasst am: Do 03.Nov 2005, 11:42 Titel:
christmetalfreak hat folgendes geschrieben:
ausserdem ist es gut wenn ihr bm leute mall n bisschen klassischen metal ala barren cross mitbekommt!


also ich fühle mich langsam angewidert wenn leute behaupten alle bm's hören nur ihre musik!!
ich z.b. höre noch klassik, jazz, blues, funk, techno, trance, HC und Speedcore, Hellcore, teils Pop, Rock, Hardrock und teils auch noch gothik.
wenn ich mir das jedoch anhöre sind dies die sekuläre bands.
wenn sich einer mit dem engel des lichts auseinander gesetzt hat weiss er, das dieser vor dem fall der engel der musik war. welcher auch das lied für die apokalypse schrieb!!
was ich damit sagen will ist, das die sekuläre musik viel melodiöser und spannender ist.
egal was für texte dahinter sind.
als gutes beispiel wähle ich rammstein!
die gehen gegen jede gruppierung vor.
und haben doch riesen erfolg!!!

überlegt euch doch einmal die einzuladen.
eluveitie war ja auch dabei.

(nur so eine anmerkung an deren hp!!!
für leute die probleme mit den heidnischen bräuchen haben oder mit satanszeichen)



hehe, scheint, als ob die ironie nicht so deutlich zu lesen ist, abr ich habe das nie und nimmer ernst gemeint :wink:

ich gehöre ja selbst zu leuten die death und black hören...weiss allso das man sich nicht nur auf das beschrängt :D
krach machen mit cmf - schwarz werden mit eleganz
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4560
Registriert: Fr 04.Feb 2005, 19:53
Wohnort: riehen bs

Beitragvon Delirium » Mo 07.Nov 2005, 14:05

Ich bin auch für einen Stilmix am EOR, sollte beibehalten werden.

@all die früh heimgehen: ehm wenn wir eine übernachtungsmöglichkeit anbieten könnten...wäre dies evtl ein Lösung?

Das Problem ist nur, dass es drauf an kommt, wann die heimgehen mit denen man reist. Wenn sie alle beschliessen, halt ein bisschen früher zu gehen, dann gehe ich auch mit.
Falls das aber nicht der Fall ist, und man nicht allzuweit weg vom Bahnhof ist, dann wäre eine Übernachtungsmöglichkeit sicher etwas positives.
Je mehr Menschen ihren Verstand, der ihnen zur Verfügung steht, nicht nutzen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4566
Registriert: Do 06.Okt 2005, 23:13
Wohnort: Basel

Vorherige

Zurück zu EoR Band Contest 05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron