Feedback zu Luna Nova

Forum zum Contest.

Beitragvon archimedes » Do 27.Okt 2005, 8:15

Naja, das geilste? Für dich vielleicht .


war ja auch meine idee :twisted:

finds schade, dass die bands nicht darauf eingestiegen sind. sollte ja mehr fun- und mitgrölsound sein, als perfekte perfomance.
If you can’t sleep, don’t count sheep. Talk to the shepherd!
~ church sign in England ~
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2810
Registriert: Mo 02.Feb 2004, 22:56
Wohnort: wattenwil

Beitragvon Sacrum » Do 27.Okt 2005, 8:25

Naja, wir von LN wollen eben keine Unterhaltungsband sein und auch nichts spassiges machen. Wir machen voll auf ernst und wollen auch ernst genommen werden. Für uns war dieser Song eine Schikane. Bei Glowfish hätte es schon eher gepasst.

Obwohl ich sehr grossen Respekt vor dir habe, muss ich sagen, war das keine gute Idee. Das muss man schon der Band selber überlassen, was sie spielen wollen und was nicht.
www.kplan.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 13:56
Wohnort: Zürich Affoltern

Beitragvon Tinúviel » Do 27.Okt 2005, 8:31

ach, komm, hör doch einfach auf zu stänkern. es ist gelaufen wie es ist. wenn wir den song gespielt hätten, hätten wir sicher einen pluspunkt gehabt. zudem ist es wirklich ein guter song, den man ohne probleme auch in unseren stil eingliedern könnte.
noch was zum ernst nehmen: hast du das gefühl, nach dieser schmutzigen wäsche hätte sich da gross was positiv verändert??? :roll:
I have heard You calling my name
I have heard the song of love that You sing
So I will let You draw me out beyond the shore
Into Your grace
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8190
Registriert: Di 13.Apr 2004, 20:29
Wohnort: Wald von Dorthonion, Beleriand

Beitragvon archimedes » Do 27.Okt 2005, 8:51

disobedience hatte eine igwt-death-version vorbereitet, leider kamen sie dann nicht weiter... eine igwt-black-version wäre sicher auch machbar gewesen.
das hätte ich mir vorgestellt. ist ja in seinem inhalt ein ernstzunehmender song (also nicht nur fun!); auch ein wenig die unblack-hymne. und dann hätte man etwas gehabt, das man direkt 1:1 vergleichen hätte können.
ich glaube so flexibel sollte eine band sein. es war ja nicht ein otto-blödel-song, sondern ein song der christlichen metal-pioniere par excellence.
If you can’t sleep, don’t count sheep. Talk to the shepherd!
~ church sign in England ~
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2810
Registriert: Mo 02.Feb 2004, 22:56
Wohnort: wattenwil

Beitragvon Sacrum » Do 27.Okt 2005, 8:53

Tinúviel hat geschrieben:ach, komm, hör doch einfach auf zu stänkern. es ist gelaufen wie es ist. wenn wir den song gespielt hätten, hätten wir sicher einen pluspunkt gehabt. zudem ist es wirklich ein guter song, den man ohne probleme auch in unseren stil eingliedern könnte.


Man könnte den Song in unsere Musik eingliedern, wenn man ihn komplett umschreiben würde. Das geht aber niemals an einem Morgen. Und die Musik von Stryper ist doch in vielen Punkten fast schon gegensätzlich zu unserer.

Tinúviel hat geschrieben:noch was zum ernst nehmen: hast du das gefühl, nach dieser schmutzigen wäsche hätte sich da gross was positiv verändert??? :roll:


Ich komm nicht dahinter auf was du das genau beziehst. Bevor ich spekuliere, lass ich es mir lieber von dir erklären.
www.kplan.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 13:56
Wohnort: Zürich Affoltern

Beitragvon Trøndelag og Nidaros » Do 27.Okt 2005, 9:20

Also bitte... In God we trust wär nicht schwierig in eurem Stil... N bisschen langsamer spielen, etwas doomiger machen... der Song hat n Furz-Einfachen Aufbau, simple Melodien...

Aber ich wusste gar nichts von dieser Vorgabe...
(Die Brutal M. Version wär sicher auch noch geil geworden...)
*rülps*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6616
Registriert: Di 16.Sep 2003, 10:49
Wohnort: Oschtschwiiz

Beitragvon Sacrum » Do 27.Okt 2005, 9:27

Der Song ist ja eben furzeinfach - zu einfach für die sonst so komplizierte LN-Musik. Man müsste ein neues Riff machen, ne neue Drum/Bass-Spur und dazu noch ne Keyboard-Spur. Wenn du weisst, was wir für improvisationstalente bei uns haben, dann würdest du auch wissen, dass man das nicht an einem Morgen macht. Wir machen im übrigen auch keinen Doom-Metal.
www.kplan.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 13:56
Wohnort: Zürich Affoltern

Beitragvon Trøndelag og Nidaros » Do 27.Okt 2005, 9:31

Und warum zum Geier ein neues Riffing????
Also, sooo komplex klangen die Gitarrenriffings nicht wirklich...

Aber ja, das geht mich nichts an, macht die Musik, die euch gefällt...
*rülps*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6616
Registriert: Di 16.Sep 2003, 10:49
Wohnort: Oschtschwiiz

Beitragvon Sacrum » Do 27.Okt 2005, 9:49

Aber auf jeden Fall komplexer als das ganze Lied lang nur Palmmuted Powerchords im 8tel-Tempo runterzuspielen.
www.kplan.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 13:56
Wohnort: Zürich Affoltern

Beitragvon Trøndelag og Nidaros » Do 27.Okt 2005, 10:33

Das muss man auch nicht... aberfür diesen Song braucht man keinen Tag, um ihn zu arrangieren, behaupte ich mal stinkfrech!! :twisted:

Nein, ist ja gut, hören wir auf, wir wären uns in diesem Punkt wohl nie einig... du Eisenschädel :twisted:
*rülps*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6616
Registriert: Di 16.Sep 2003, 10:49
Wohnort: Oschtschwiiz

Beitragvon MrSmith » Do 27.Okt 2005, 10:57

Ich muss Sacrum da recht geben. In God we trust ist nicht in einem Morgen einzustudieren. Wir hatten einfach keine Zeit, um den Song professionell einzuspielen. Ihr müsst wissen, dass die Gesangsparts sich vielleicht einfach anhören aber doch nicht so einfach umzusetzen sind. Michael Sweet hat nämlich schon eine spezielle Stimme. Zum Glück haben die Veranstalter nicht darauf gepocht, den Song zu bringen. Ausserdem wäre es für uns nicht einfacher als für LN gewesen, den Song zu bringen. Zwischen NuMetal und Heavy Metal liegen auch grössere Unterschiede. Auch wir hätten den Song anpassen müssen. Und das braucht Zeit wenn man es gut machen will. Ausserdem schreiben wir momentan selber Songs für unser nächstes Album. Da möchten wir keine Zeit mit Covers verlieren... Doch ich denke, mit unserem kurzen Vengeance-Cover (Burn, Satan, Burn) haben wir schon einiges wieder gut gemacht... :wink:

Lg

Smith
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26.Okt 2005, 23:27
Wohnort: Bern

Beitragvon Trøndelag og Nidaros » Do 27.Okt 2005, 12:24

Hmm, also, wir haben innerhalb von 3 Stunden ein Whitesnake-Song (weiss nicht mehr welcher) mit einem Worship Song (du bist mächtig) gekreuzt... und es hat Tiptop funktioniert, als wir das Abends gespielt hatten...

Also, ich seh da kein Problem...
*rülps*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6616
Registriert: Di 16.Sep 2003, 10:49
Wohnort: Oschtschwiiz

Beitragvon psycho-banger » Do 27.Okt 2005, 12:38

Du bist ja auch ein Tier...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2467
Registriert: So 12.Sep 2004, 15:16
Wohnort: münchen

Beitragvon Sacrum » Do 27.Okt 2005, 12:52

Es kommt immer auf die Band draufan... oder besser gesagt auf die einzelnen Musiker. Es gibt halt Musiker, die können gut improvisieren und andere, denen muss man mind. 2 Wochen vorher die Noten geben, damit sie's einigermassen hinkriegen.
www.kplan.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 13:56
Wohnort: Zürich Affoltern

Beitragvon Gast » Do 27.Okt 2005, 13:18

Naja, In God we trust im Original spielen ist eine Sache (wobei die Gesangslinien von Michael Sweet für unseren Sänger bestimmt zu hoch sind :lol: ). Aber den Song in unserem Stil umzuschreiben kann man nicht in einem Tag. Wir sind nicht eine Band, die immer die erstbesten Arrangements übernimmt. Es muss alles wohlüberlegt sein. Unsere Songs haben einige Änderungen erlebt bis sie das wurden, was sie heute sind. Und das macht die Qualität unserer Songs aus.
 

VorherigeNächste

Zurück zu EoR Band Contest 05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron