Glowfish ist weiter

Forum zum Contest.

Beitragvon Michi » Mi 26.Okt 2005, 10:40

gehst du auch mitm horde shirt an ne kundenpräsentation? :P
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6281
Registriert: Sa 10.Jan 2004, 16:53
Wohnort: züri

Beitragvon Elon » Mi 26.Okt 2005, 10:43

Michi hat geschrieben:gehst du auch mitm horde shirt an ne kundenpräsentation? :P

es geht überhaupt nicht um das.
es ging mir nur darum, dass sich aga eigentlich in seinen Posts widersprach und dass es manchen doch nicht egal ist, wie die anderen angezogen sind (an einem metalkonzert)
Melodien machen schwul
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7691
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 6:18

Beitragvon Michi » Mi 26.Okt 2005, 10:47

oh doch... es ist im leben so, dass man mit gewissen arten von kleidern an manchen orten falsch oder "nachmacherisch" wirkt...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6281
Registriert: Sa 10.Jan 2004, 16:53
Wohnort: züri

Beitragvon Elon » Mi 26.Okt 2005, 10:50

also kann man sich an Metalkonzerten doch nicht so kleiden, wie man will?

Bitte beantworte diese Frage, biteeee!!!
Melodien machen schwul
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7691
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 6:18

Beitragvon GodspeeD » Mi 26.Okt 2005, 10:53

So wars doch schon immer und überall, dass man sich gemäss den Regeln (also auch Bekleidung) einer Gesellschaft richten muss, wenn man von der Masse akzeptiert werden will.

Ich persönlich find das scheisse, und mach selber auch was mir passt. Natürlich ists unangenehm, wenn ein anderer dann rummosert und ich provozier auch ungern, aber den Preis zahl ich gern um einfach "ich" zu sein. Und wenn dem Extol-Typen sein rosa Gürtel gefällt, oder "Elvis" am letzten EOR seine rote Latexhose ... sollen sie doch. Jedem das Seine, und Frieden mit jedermann.

Und bei der Jugend muss man eh zwei Augen zumachen, da sie ja gerade in einem Identifikationsprozess stecken.
"So I have abandoned
all I ever sought to be,
and in dying
my spirit has been released."

St. John of the Cross
Benutzeravatar
 
Beiträge: 858
Registriert: Mo 12.Jan 2004, 18:43
Wohnort: powerhouse down south

Beitragvon shorthair » Mi 26.Okt 2005, 14:58

Also ich finde dass Nieten und weisse Shirts (z.B) wirklich nicht zusammen passen, das sieht dann einfach nicht "echt" aus. Ich bin der Meinung dass sich jeder so anziehen sollte wie es ihm (:shock: super Erkenntnis nicht?), also wenn einer Nietenarmbänder und so Zeugs trägt, gefällt ihm sicher auch der Rest des Metalstyles 8) und kleidet sich entsprechend... Ich laufe eigentlich immer ziemlich "normal" herum, einfach manchmal mit Bandshirts (auch im Alltag). Unecht und komisch wirkt es, wenn man schon fast merkt dass jemand sonst nie so rumläuft wie an einem Konzert.
 
Beiträge: 3051
Registriert: Fr 06.Aug 2004, 21:26

Beitragvon Moondance » Mi 26.Okt 2005, 15:48

lol

Also ich find die ganze Diskussion zimlich :roll: :roll:

klar, ich hab mich auch schon lustig gemacht über einige Leutz die etwas... sagen wir nicht passend, an ein Konzert kamen...

Doch grundsätzlich, und da drann bin ich am üben, soll es mir doch am a.... vorbeigehen, wie sich andere leutz anziehen...
Denn so urteilt man nur über irgendwen, ohne diese person zu kennen, und wer urteilt, will und versucht nicht, diese person zu verstehen, bzw. es ist dann gar net möglich...

und auch wenn man jetzt sich nicht so angepasst an die szene kleidet, kann er genausogut einen goth bzw. metaller sein! Denn das soll man net an der Kleidung erkennen, wär ja sonst ziemlich'n schwachsinn!! Für mich hat das persönlich wenig zusammenhang...

Aber ist klar, wenn man eine solche "einstellung" hat, dann wird die Kleidung wohl automatisch in diese richtung gehen... aber eben, muss überhaupt net der fall sein!!
...in the dark forest i dwell,
near the sparkling well of hel...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3578
Registriert: Do 05.Feb 2004, 20:18
Wohnort: Pfaffhausen (ZH)

Beitragvon noctua » Mi 26.Okt 2005, 16:11

Ja, finde diese Diskussion auch ziemlich überflüssig... :roll:
Jeder soll anziehen was ihm gefällt.
Das heisst aber noch lange nicht, dass das mir auch gefallen muss.

Und wenn ich finde dass sich jemand durch sein Auftreten lächerlicht macht, werde ich ihn darauf hinweisen. Da wie bereits weiter oben geschrieben wurde, gerade Jugendliche sich noch mitten in einer Suche nach Identifikation befinden. Wenn jemand dann trotzdem "seinen Stil" durchziehen will, von mir aus.
«Männer muss man loben»
- Barbara Schöneberger

«ein schwaches Weib kämpft nicht mit Fäusten, sondern subtil: mit Tränen und Rufmord!»
- mini2410
Dieser Beitrag wurde CO2-neutral mit Atomstrom erstellt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11294
Registriert: Mo 04.Apr 2005, 17:35
Wohnort: Eingeborener am EoR

Beitragvon Elon » Do 27.Okt 2005, 8:07

Ja, finde diese Diskussion auch ziemlich überflüssig...
Jeder soll anziehen was ihm gefällt.

das ist genau das: viele hier sagen: man soll anziehen, was eim gefällt.
Aber wenn einige das machen (was halt manchmal ein bisschen komisch aussieht), wird sofort über ihn gelästert :(
Melodien machen schwul
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7691
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 6:18

Beitragvon shorthair » Do 27.Okt 2005, 13:37

Anziehen was man will schon, aber wenns nicht nach dem Prinzip "alles oder nichts" läuft wirkts zum Teil einfach komisch (sprich halb Metalstyle plus weisse Turnschuhe wie schon als Beispiel genannt wurde) und ich denke das ist es was die meisten meinen.
 
Beiträge: 3051
Registriert: Fr 06.Aug 2004, 21:26

Beitragvon Tinúviel » Do 27.Okt 2005, 13:42

och, komm, in jeder subkultur gibts einen verhaltens- und kleiderkodex. ob man sich daran hält, ist aber jedem sein eigenes brot. man muss sich halt bewusst sein, dass man komisch angeschaut ist wenn man underdressed oder overdressed kommt. aber wer kennt schon den kleiderkodex, wenn er das erste mal kommt? ein bisschen nachsicht bitte. und wer sich nicht an den kodex halten will, soll sich auch nicht an den blicken stören. ist jedem sein bier, wie er auffallen oder nicht auffallen will. aber darüber diskutieren? habt ihr nix besseres zu tun?
I have heard You calling my name
I have heard the song of love that You sing
So I will let You draw me out beyond the shore
Into Your grace
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8190
Registriert: Di 13.Apr 2004, 20:29
Wohnort: Wald von Dorthonion, Beleriand

Beitragvon deep_thought » Do 27.Okt 2005, 15:28

Hmm, ist sowieso ein Witz, jemandem wegen weissen Turnschuhen und Bluejeans das Metallerdasein abzusprechen, alleine schon deshalb, weil bis vor einigen Jahren der typische Metaller sowieso nicht schwarz, sondern mit Bluejeans, einer Kutte (Jeansjacke mit diversen Bandpatches drauf) und, oft weissen, Turnschuhen rumlief. Und viele Musiker (gerade im Thrash und Happy Metal-bereich) sich auch immer noch so kleiden.

Apopos Kleider und Glowfish: Die waren schon etwas unfair, haben versucht mit orangen Shirts die Holländer in der Jury für sich zu gewinnen... *grins* :wink:
"Preach the gospel, and, if necessary, use words"
(Undercover, nach Zitat von Thomas von Aquin)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9862
Registriert: Do 04.Sep 2003, 14:38
Wohnort: Oppidum Rauricum

Beitragvon MrSmith » Do 27.Okt 2005, 15:53

@deep_thought

moooooooment! orange ist die farbe von glowfish. wir waren vorher! die holländer haben es uns abgeguckt... :wink:
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 26.Okt 2005, 23:27
Wohnort: Bern

Beitragvon agathodaimon » Do 27.Okt 2005, 22:19

nun elon du wird mich wohl falsch verstanden haben...vielleicht sollte ich mich versuchen etwas klarer auszudrücken.

ich habe kein problem damit, wenn jemand echt kommt. nun die frage der frage was ist echt? echt ist sicherlich nicht gleich schwarz. echt bist du, und was dir gefällt. glaub mir du siehst einer person an, ob sie "echt" ist, authentisch gekleidet mit der darunter sich bedekenden person...und im übrigen haben mich an der letzten black christmas nichtchristen darafu angesprochen dass unser publikum teilweise nur ein maskenball sei...letzthin als ich im schloss thun auf ner gothic party war, hatt mich einer auf der strasse angesprochen wo wir hingehen...er war wohl normal angezogen...casual halt...nun er dachte die musik würde im auch gefallen...ob er wohl kommen dürfte? ich bejahte doch er antwortete dass er nicht wolle! und zwar aus respekt vor der "kultur-szene" welcher er wahren wolle und desshalb sicherlich nicht so dort erscheinen...dies wohl eine andere aber doch interessante ansicht....nun zum schluss des themas kleidung möcht ich anfügen dass ich niemanden verurteile (und sonst soll es mir bite verziehen werden) doch die Echtheit DEINER Person sollte gewährt bleiben und dies ist nun mal bei genauerem betrachten der Person, vor allme für aussenstehen offensichtlich....

soweit einmal ein wenig die schilderung...auf was ich ansprechen wollte, ich bin nun mal vielleicht nicht das beste vorbild...dies ein grund warum ich ein amt geschmissen hab. nun leider ist es mir aufgefallen (und dies überschneidet sich mit einigen thread welche gerade am laufen sind) dass einige besucher der konzerte, durch diese gesellschaft, durch die leute und deren verhalten angefangen haben zu rauchen, das erste mal angetrunken waren, und weiss der teufel was alles anstellen...nun bei wem liegt die verantwortung?
wenn ich solche dinge beobachte...find ich meine signatur in meinem geiste wieder...was ist besser? die konservative seite unserer forenteilnemer (smith, archi etc.) oder die andere? wo ist unser ziel? wohin steuert unser schiff? welchen weg weisst der kompass? welche verantwortung tragen die matrosen gegnüber den passagieren und dem kapitän? fahren wir den direkten weg aufs nächste riff oder werden wir irgendwann in einem hafen landen?
ich weiss es nicht...genauso wenig wie ich nich sagen kann ob nun die eigenverantwortung zu appellieren sei der besucher oder an deren der träger (bands etc.) wenn sie die erfahrung bei uns nicht machen wo machen sie sie dann? nicht? oder doch?

ich kann verdammt nochmal keine lösung bieten...sogern ich auch möchte...ich würde gerne ein rezept vorschlagen aber dies gibt es nicht...ich habe wirklich schmerzen wenn leute überzeugte nichtraucher sind und plötzlich zu rauchen beginne...wegen uns? wegen mir? bin ich schuld? wohl schon...kann sein...obwohl ich eigentlich jeder person davon abrate...warum fragen sie nicht? warum möchten einige die einstellung dahinter nicht wissen, die probleme, die ursachen die entstehungsgründe? warum gibt es leute welche entweder einfach mitlaufen oder gleich verurteilen und die verdammnis aussprechen?

langer post zur späten zeit...verzeiht doch ich musste es einmal loswerden...
Der Zwiespalt meines Seins
Ist nur ein schmaler Grat
Zwischen Sehnsucht und Trotz
Zwischen Stärke und Leid
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6241
Registriert: Di 02.Dez 2003, 14:42
Wohnort: AG / CH

Beitragvon Elon » Fr 28.Okt 2005, 7:41

@aga
ok, habe jetzt verstanden, was du damit meinst, mit dem "echt" sein.
Melodien machen schwul
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7691
Registriert: Mo 08.Sep 2003, 6:18

VorherigeNächste

Zurück zu EoR Band Contest 05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron