r.i.p. mixtape

Allgemeines Austauschforum / General discussion forum

r.i.p. mixtape

Beitragvon black n roll » Mo 10.Okt 2011, 20:49

ich mach grad seit jahren wiedermal ein mixtape. nicht für ne perle, sondern für ne gute arbeitskollegin in meinem alter, die noch nie ein mixtape bekommen hat....gibt's denn sowas?
ist eine der schönsten traditionen echt ausgestorben?
wie macht man das heute? alles auf nen usb-stick mit der bitte nach dem download, den stick wieder zurück zu geben?
da steckt ja gar keine arbeit mehr drin...... lieder auszuwählen, die pausen mit einzuberechnen, damit kein lied abgeschnitten wird....

eigentlich schade, oder?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3840
Registriert: Di 12.Aug 2008, 17:48

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon mortige » Mo 10.Okt 2011, 20:55

naja man tauscht eigentlich seine komplette festplatte mit den kumpels aus.

ich hab auch noch anfang des jahrtausends mixtapes gebrannt bekommen. da gingen auf dem schulhof konspirative radio charts listen rum und man konnte sich die songs aussuchen.
das resultat war dann papa roach-madonna-summerjam project-tote hosen-seed. usw.
tja so war das. die müssten irgendwo zuhause noch rumfliegen.
zum guten geschmack hats dann noch etwas gedauert.
Bier ist der überzeugendste Beweis dafür, dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will (F.Roosevelt)
Zitat Freiburger:" Der Mortige muss ganz schön intelligent sein, wenn man seine Kommentsre im Forum so liest"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8185
Registriert: Di 19.Jun 2007, 11:38
Wohnort: Da wo der Schwarzwald heller wird

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon black n roll » Mo 10.Okt 2011, 21:12

mixtapes kopiert ma! nicht brennen!!!! ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3840
Registriert: Di 12.Aug 2008, 17:48

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon black n roll » Mo 10.Okt 2011, 21:15

und ich meinte mit mixtape auch eher, das was man extra für seine angebetete zusammen stellt, um sicher zu gehen, dass immer wenn sie es hört, an einen denkt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3840
Registriert: Di 12.Aug 2008, 17:48

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Hellig Usvart » Mo 10.Okt 2011, 21:20

mixtapes hab ich nur noch im auto. früher habe ich aber jeweils meine eigenen tapes ab radio gemacht.

um unter kollegen "hit-compilations" so wie du es beschreibst ausztauschen verwendet man höchstens noch cds. ist aber schon ziemlich lange her, dass ich sowas zuletzt gemacht habe.
"Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, dass zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst." - George Orwells "1984"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11421
Registriert: Mo 08.Jan 2007, 11:25

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Dentarthurdent » Mo 10.Okt 2011, 21:21

So was hab ich jetzt noch nicht gemacht.

Ich brenn öfters mal sampler, seis für Parties, Grillabende oder um Kumpels ne bestimmte Band/n bestimmtes Genre näherzubringen. Letzte Woche hab ich mir aber auch nen Packen leere MCs gekauft, um auch mal richtig Mixtapes für diesen zweck machen zu können. Hat auch den Vorteil, dass der Kasettenspieler im tragbaren Radio weniger Batterie zieht als der CD-Player, wobei das jetzt egal ist, Open air-Saison ist ja leider vorbei...
Nobody's Perfect. Obwohl, da war mal so ein Kerl, aber den haben wir umgebracht.

Bild
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2825
Registriert: Di 15.Jul 2008, 20:03
Wohnort: Heidelberg

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Hellig Usvart » Mo 10.Okt 2011, 21:24

die elenden leer-MCs sind inzwischen verdammt teuer geworden. werden auch kaum noch produziert. habe vor kurzem in einem grösseren bau-/hobbymarkt danach gefragt. daraufhin wurde ich von der verkäuferin ausgelacht. soviel ich weiss stoppen alle grossen hersteller ihre produktionen.

heutztage sind halt piratebay & co die neuen mixtapes. was ich ein wenig schade finde, weil so compilations wie b'n'r sie beschreibt kaum noch vorkommen. aber es hat auch vorteile.

Bild
"Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, dass zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst." - George Orwells "1984"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11421
Registriert: Mo 08.Jan 2007, 11:25

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Dentarthurdent » Mo 10.Okt 2011, 21:29

Bei uns im saturn zahlst du für 5 Sony-leermcs 5€. Keien Ahnung, wie sich das zu früher verhält.
Nobody's Perfect. Obwohl, da war mal so ein Kerl, aber den haben wir umgebracht.

Bild
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2825
Registriert: Di 15.Jul 2008, 20:03
Wohnort: Heidelberg

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon mortige » Mo 10.Okt 2011, 22:19

@ b'n'R : dafür erst mal ne angebetete haben. :lol:
früher hat man doch nur vorm radio gehockt und stop und rec taste hantiert, um die songs ja nicht abzuscheiden.
Bier ist der überzeugendste Beweis dafür, dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will (F.Roosevelt)
Zitat Freiburger:" Der Mortige muss ganz schön intelligent sein, wenn man seine Kommentsre im Forum so liest"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8185
Registriert: Di 19.Jun 2007, 11:38
Wohnort: Da wo der Schwarzwald heller wird

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Hellig Usvart » Mo 10.Okt 2011, 22:36

Dentarthurdent hat geschrieben:Bei uns im saturn zahlst du für 5 Sony-leermcs 5€. Keien Ahnung, wie sich das zu früher verhält.

ich hab vor kurzem 9CHF für 2 stück bezahlt.
"Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, dass zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst." - George Orwells "1984"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11421
Registriert: Mo 08.Jan 2007, 11:25

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon black n roll » Mo 10.Okt 2011, 23:09

mortige hat geschrieben:@ b'n'R : dafür erst mal ne angebetete haben. :lol:

nen notnagel hat man doch mindestens immer, oder?

Hellig Usvart hat geschrieben:ich hab vor kurzem 9CHF für 2 stück bezahlt.

CHF 10 für 4 x 90min ---> ricardo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3840
Registriert: Di 12.Aug 2008, 17:48

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Shadrach » Do 13.Okt 2011, 18:04

Also Musikkassetten sind schwer im Kommen - jedenfalls im anarchistischen Untergrund. Und da sagt man auch eher "Tapes". :D
Jedenfalls ist es hier nicht allzu ungewöhnlich, wenn man vor Veranstaltungsorten Gestalten trifft, die herumschleichen, als hätten sie illegale Aufputschmittel unter der Kutte, um einen dann mit flüsterndem Ton anzusprechen: "Hey, Ihr.... wollt Ihr ein live Tape vom "Vandalen-Uschi und die hirntoten Suppenkasper" Konzert von letzter Woche ?
Die Standardantwort ist dann SO dumm, dass sie dem skurrilen Treiben dieser Kassetten-Wichte gerade gerecht wird: "Und wie krieg ich das in meinen CD-Player ?"

Nunja, Punk / Crust / Hardcore gibt's jedenfalls mittlerweile vermehrt wieder auf Magnetband. Und aus lauter Belustigung über diesen Fakt hab ich die Prozedur vor einer Weile für ein Release selber durchgemacht:

1. Im nahegelegenen Elektronikmegakaufhaus umhergeschlichen und die Kassetten gesucht und tatsächlich EINE Sorte gefunden (wie damals in der DDR !)
2. Zehn Stück abgezählt und somit die komplette Auslage abgeräumt (Hamstern ! Die Apokalypse kommt bald !)
3. Sich dabei fühlen, als hätte man gerade den größten Gummipenis im nahegelegenen Erotikfachmarkt ergriffen (Hoffentlich guckt gerade keiner !)
4. Wie blöd vor der veralteten Hifi-Anlage sitzen und die zuvor auf CD gebrannten Songs nun auf die Kassette verfrachten (quietsch, leier...)
5. Dabei feststellen, dass alles auf eine Seite paßt - bis auf das letzte Lied (och nee, auch noch manuell umdrehen den Rotz ??!)

Die ganze Sache ist schlichtweg typisch Mann: Abenteuer aus längst vergangenen Tagen sinnbefreit in das hier und heute zerren. Einfach im Glauben daran, dass so etwas schönes wie ein fledderiges Magnetband auf zwei Rollen nicht durch unsichtbare bits und bytes ersätzt werden darf.
Wenn Vinyl besser klingt als eine CD, dann ist die Kassette kunststoffgewordener Ohrenschmaus.

Dit dazu.
Norway, it's beautiful. It's like New Zealand only just grimmer. Fenriz
Das ist meine Vorstellung der Hölle: Man bekotzt sich in einer Endlosschleife. Lemmy
Mortification sind die Carsten Maschmeyer des Christenmetals. Antestor
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1961
Registriert: Sa 02.Feb 2008, 19:01
Wohnort: Neuschwabenland, Antarktis

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon black n roll » Fr 14.Okt 2011, 0:14

ich bin zu betrunken um angemessen darauf zu posten....aber ein schmunzeln hast dxu mir entlockt...merci! cheers
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3840
Registriert: Di 12.Aug 2008, 17:48

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon Checka » Sa 15.Okt 2011, 8:49

sehr guter beitrag.

hm, vor ein paar jahren haben wir, dank schöggus kadett dazumals, gezwungenrmassen musik auf tapes gehört..
und meine freundin zieht sich regelmässig globi-kasetten rein.. so ist das.
liberté, égalité, fraternité. résistance.

wo ist der gott den du mir bringst
auf deinen horizont niedersingst?
du reichst ihn mir in deiner hand,
klein, durchschaut und ganz erkannt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10192
Registriert: So 18.Dez 2005, 14:24
Wohnort: safenwil, helvetien

Re: r.i.p. mixtape

Beitragvon mili » Sa 15.Okt 2011, 9:42

Ich hab früher ganze Konzerte, welche im Radio übertragen wurden, auf Kassetten aufgenommen. Irgendwo sollte ich auch noch ein Tape von meinen Musiklager-Abschlusskonzert haben. Die wollte ich unbedingt noch mal anhören. Dank Schöggus Kassettengerät ists bei uns möglich, solche alte Dinger noch zu hören.
Für Schemaja liegt irgendwo auch eine Kiste mit Globi-Tapes rum. :)
Da muss man realistisch sein...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7916
Registriert: Mo 03.Jul 2006, 8:17

Nächste

Zurück zu Allgemein / General

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron