Gesangs Effektgerät (Boden)

Wollt Ihr mit anderen Musikern diskutieren? Oder sucht Ihr Mitglieder für eine Band? Hier ist der Platz dafür... / Do you want to discuss with other musicians? Or are you looking for members for a band? Here's the place...

Gesangs Effektgerät (Boden)

Beitragvon Antestor » Sa 13.Feb 2010, 13:31

Ich suche zur Zeit ein Gesangs-Effektgerät als Bodentreter, was halbwegs bezahlbar ist und die gängigen Effekte (Rever, Delay, Kompression,...) mit sich bringt.

Was würdet ihr mir empfehlen? Hab mal das hier gefunden:
http://www.hebasound.de/shop/product_in ... ts_id=1016

Schien mir nicht so verkehrt...
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Gesangs Effektgerät (Boden)

Beitragvon Antestor » Fr 13.Dez 2013, 14:37

*hust*.

Nach 3 Jahren der Vollständigkeit halber: Ich habe mir jetzt das TC Helicon VoiceLive Play gekauft und bin mit dem Ding recht zufrieden.
Es bringt neben den klassischen Effekten wie Reverb/Delay auch Spielereien wie Distortion und Pitch-Correction mit.

Ich nutze im alltäglichen Gebrauch Reverb und Delay. Beim Delay ist nett, dass man die BPM-Zahl des Songs einstellen kann. Die Verarbeitung ist super und robust, die Bedienung sehr einfach. Die Presets lassen sich im PC speichern und verschieben.

Einzig schade ist, dass sich der Kompressor nicht stufenlos einstellen lässt, sondern lediglich 3 Presets hat (gar nicht, COMP und MORE COMP)... Das ist das einzige, was ich nicht so prickelnd finde. Ansonsten ein Tool, was ich nicht mehr missen will..

Bild
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Gesangs Effektgerät (Boden)

Beitragvon Shadrach » So 22.Dez 2013, 1:35

Hat das Teil eigentlich auch eine Tap-Funktion für Delay und Co.?
Die TC-Sachen sind oft etwas unübersichtlich in der Bedienung, da sie vollgepackt sind mit Funktionen. Auch mal gut, dass die n paar Geräte haben, die da etwas umgänglicher sind.
Das der Kompressor nicht stufenlos einstellbar ist, ist gerade für ein TC Gerät recht verwunderlich. Das hat doch ne USB-Schnittstelle, da würde man ja denken, das man da jedes Detail bearbeiten kann...
Norway, it's beautiful. It's like New Zealand only just grimmer. Fenriz
Das ist meine Vorstellung der Hölle: Man bekotzt sich in einer Endlosschleife. Lemmy
Mortification sind die Carsten Maschmeyer des Christenmetals. Antestor
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 02.Feb 2008, 19:01
Wohnort: Neuschwabenland, Antarktis

Re: AW: Gesangs Effektgerät (Boden)

Beitragvon Antestor » So 22.Dez 2013, 12:48

Ein Tap Delay gibts nicht, aber die Zeit lässt sich über eine bpm Eingabe einstellen für jedes Preset und es gibt auch eine HIT Taste, um Effekte per Fuß zu aktivieren und deaktivieren.

Das mit dem Kompressor find ich auch schade, evtl kauf ich mir nochmal nen Extra Kompressor.
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Gesangs Effektgerät (Boden)

Beitragvon Antestor » Mo 10.Feb 2014, 13:43

Ich muss mich "revidieren". Die fehlenden Einstell-Möglichkeiten im Bezug auf Kompressor und EQ sind so nervig schlecht, dass ich mir mittlerweile einen Line 6 POD gekauft hab. Selbst der ist für meinen Gesang deutlich besser, auch wenn der Hall nicht so ganz HD ist...
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.


Zurück zu Musikerforum / Forum for musicians

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron