Quirill's Pilgerschrift

In diesem Forum kannst du deine selbstgeschriebenen Liedtexte sowie Gedichte posten. / In this forum you can post your selfmade lyrics as well as your poems and tales.

Quirill's Pilgerschrift

Beitragvon Quirill » Do 13.Sep 2012, 11:23

Hallo Leute, falls jemand gerne etwas zwischen Silmarillion und Pilgrim's Progress sucht, kann er gerne in meiner Textwelt abtauchen:

http://www.pilgerschrift.ch

Eine fiktive Welt voller Mythen und Geschichten. Eine Synthese aus archaischer Philosophie und antiker Mythologie, im modernen Gewand der digitalen Malerei und unterschiedlichen Textfomen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 13.Sep 2012, 0:00
Wohnort: Langenthal

Re: Quirill's Pilgerschrift

Beitragvon mortige » Do 13.Sep 2012, 11:26

poste doch einfach in deinem ersten Thread, dann wirds nicht so unübersichtlich.
sehr schöne bilder übrigens.
Bier ist der überzeugendste Beweis dafür, dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will (F.Roosevelt)
Zitat Freiburger:" Der Mortige muss ganz schön intelligent sein, wenn man seine Kommentsre im Forum so liest"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8179
Registriert: Di 19.Jun 2007, 11:38
Wohnort: Da wo der Schwarzwald heller wird

Re: Quirill's Pilgerschrift

Beitragvon Quirill » Do 13.Sep 2012, 11:28

Stimmt, ich dachte nur, das hier um Texte geht...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 13.Sep 2012, 0:00
Wohnort: Langenthal

Re: Quirill's Pilgerschrift

Beitragvon Quirill » Do 13.Sep 2012, 11:41

So beginnt das Machtwort (Die Erste Textsammlung)

Es kam aber so, dass sich die Menschen nach den Himmeln ausstreckten, doch keine Hilfe fanden. Und sie konnten sich nicht an das Gesicht ihres Schöpfers erinnern. Da rief einst Machtwerk, der Fürst von Dämmerfels nach seinen Beratern und Weisen, und siehe da, alle erschienen vor ihm. Er erfragte sie nach der Herkunft der Lebewesen, nach der Ordnung von Tag und Nacht, nach den Wegen der Winden und nach den Sprachen der Völker und dem Sinn des Seins. Doch keiner von ihnen konnte es mit Gewissheit sagen. Sie erfragten die Sterne, die Karten und die Flammen, doch konnten sie den Sinn nicht erahnen. Zu dieser Zeit aber wurde im Palast einiges Handwerk verrichtet und einer der Bildhauer hörte die Klage des Herrschers und da trat er vorsichtig vor und sprach: „verzeiht, hocherhabener Fürst Machtwerk, Herrscher über den Dämmerfels, das Sanddünenmeer und die Gipfel des Steingerippengebirges, verzeiht ihr verständigen Berater des Fürsten.“ „Wer ist er, dass er unsere Rede unterbreche? So sprich, oder der Henker wird ihm beim Morgengrauen den Kopf abschlagen.“ Der Handwerker aber sprach: „Ich bin Sohn des Handwerkers, der euch schon vor mir gedient hat. Ich habe eure Rede gehört und in meinem Herzen gedacht: Lasst uns Götter erschaffen, die uns alles beantworten, was wir auch erfragen.“ „Und wie soll ein Bild aus Stein eine Frage uns beantworten?“ lachte der Fürst. Doch einer der Berater war nachdenklich geworden, und sprach: „Ich habe einst davon gehört, dass das was Stein ist, lebendig wurde. Doch bin ich mir nicht um die Gefahr sicher. So höret aber die Geschichte und urteilt selbst.....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 13.Sep 2012, 0:00
Wohnort: Langenthal


Zurück zu Bard's home

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron