20 Jahre Tschernoby

Allgemeines Austauschforum / General discussion forum

20 Jahre Tschernoby

Beitragvon Yechiela » Mi 26.Apr 2006, 8:31

Heute ein Grosses Thema in denn Nachrichten, eigentlich überall: Am 26. April 1986 ereignete sich im Kernkraftwerk Tschernobyl nahe der Stadt Prypjat, Ukraine (damals Sowjetunion) eine katastrophale Kernschmelze und Explosion im Kernreaktor Tschornobyl Block 4. Der Hergang des Unfalls ist bis heute nicht zweifelsfrei geklärt. Er gilt als die zweitschwerste nukleare Havarie nach der von Majak und war eine der größten Umweltkatastrophen überhaupt.

Viele Opfer, Todesopfer, wie Invalide oder aber auch solche die darunter Leiden als "spätfolge".

Mich persönlich beschäftigt dieses Thema extrem, da die Wahrscheinlichkeit relativ gross ist, das ich Spuren davon trage. Im Jahr 1987 gab es in der Schweiz ca 100 Kinder mit einem Herzfehler der sich "Transposition der Grossen Aterie" nennt. Normalerweise ist die Zahl solcher Geburten pro jahr in der Schweiz irgendwo zwischen 1 und 10.
Wie ein paar von euch ja Wissen, habe auch ich denn oben genannten Herzfehler.

Mich würde jetzt Interessieren, was Ihr so von Tschernobyl, denn Spätfolgen etc, denkt.

Wer sich in das Thema lesen will, findet hier eine Gute Webseite.
Bild

Völker dieser Wlet, relaxt!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7424
Registriert: Fr 21.Jan 2005, 23:47
Wohnort: Detligen after Midnight

Beitragvon Aran Ruhmkünder » Mi 26.Apr 2006, 9:02

In unserer Gemeinde wurden dafür Kerzen gegossen. Eine für jeden Kilometer zwischen Schneverdingen und Tschernobyl.
"Hey! Would you like to play a rape-game?"
"No!"
"That's the spirit!"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di 13.Sep 2005, 16:38
Wohnort: Vechta

Beitragvon Antestor » Mi 26.Apr 2006, 9:35

hm tschernobyl hat ein schlechtes licht auf die kernkraft im allgemeinen geworfen.

was dort passiert ist, ist schrecklich, aber nicht vermeidbar. Viel schlimmer ist aber das Verhalten der kommunistischen Regierung, die den Unfall ja zuerst vertuschen wollten. Hätten sie besser gehandelt, wären viele Spätfolgen vielleicht vermeidbar gewesen!!!
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Beitragvon soror luminis » Mi 26.Apr 2006, 11:14

mein Schwesterchen hat auch nen Herzfehler... sie war zu diesem Zeitpunkt zwar schon geboren, aber Ärzte nehmen an, dass sich das Ganze ohne Tschernobyl besser entwickelt hätte... auch mein Kindheits-/ Jugendzeitasthma ward schon mit diesen Vorkommnissen in Verbindung gebracht, wie viel wirklich dran ist, weiss ich nicht.
Níl aon leigheas ar an ngrá ach pósadh.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4016
Registriert: So 09.Jan 2005, 15:14
Wohnort: Rossrüti. Wunderschön.

Beitragvon Checka » Mi 26.Apr 2006, 11:18

klar, sehr bedauerlich, was passiert ist. und umso mehr, wenn es leute betrifft, die man kennt. oder kennen gelernt hat. (:

..ich frage mich einfach, ob die anteilnahme echt ist. gedenkfeiern etc.. ich denke, gröstenteils heuchelei.
aber..man kann sich irren
liberté, égalité, fraternité. résistance.

wo ist der gott den du mir bringst
auf deinen horizont niedersingst?
du reichst ihn mir in deiner hand,
klein, durchschaut und ganz erkannt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10200
Registriert: So 18.Dez 2005, 14:24
Wohnort: safenwil, helvetien

Beitragvon Glowfeather » Mi 26.Apr 2006, 11:44

Checka hat geschrieben:..ich frage mich einfach, ob die anteilnahme echt ist. gedenkfeiern etc.. ich denke, gröstenteils heuchelei.
aber..man kann sich irren


Das frag ich mich manchmal auch... man geht irgendwo eine Kerze anzünden um das schlechte Gewissen ein wenig zu beruhigen...

Ansonsten finde ich keine Worte um auszudrücken was ich über den ganzen "Unfall" denke
Out of these ashes, beauty will rise! We will dance among the ruins, we will see him with our own eyes!

Steven Curtis Chapman - Beauty will rise
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8067
Registriert: Di 07.Feb 2006, 11:19
Wohnort: Langenthal

Beitragvon Yechiela » Mi 26.Apr 2006, 11:53

was es auf sich hat mit dem mitleid und so weiss ich ned... die würden anstatt geld in kerzen zu pumpen eher spenden an die betreffenden krankenhäuser, welche solche menschen betreuen etc....
Bild

Völker dieser Wlet, relaxt!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7424
Registriert: Fr 21.Jan 2005, 23:47
Wohnort: Detligen after Midnight

Beitragvon Checka » Mi 26.Apr 2006, 11:58

nöö, das vergiss mal schnell.. das wäre ja richtig sinnvoll..
liberté, égalité, fraternité. résistance.

wo ist der gott den du mir bringst
auf deinen horizont niedersingst?
du reichst ihn mir in deiner hand,
klein, durchschaut und ganz erkannt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10200
Registriert: So 18.Dez 2005, 14:24
Wohnort: safenwil, helvetien

Beitragvon Antestor » Mi 26.Apr 2006, 12:01

vielen gehts bei dem "trauern" ja nicht um die Opfer von daher...

vielleicht sollte man lieber Geld in die Kernforschung geben, dass die neuen AKWs sicherer werden.
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Beitragvon Yechiela » Mi 26.Apr 2006, 12:05

Checka hat geschrieben:nöö, das vergiss mal schnell.. das wäre ja richtig sinnvoll..

hat was.... :roll: :wink:

ja hm... oder so.. einfach irgendwie besser anlegen als in kerzen! klar is eine nette geste und sieht schön aus.. aber trozdem.... :?
Bild

Völker dieser Wlet, relaxt!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7424
Registriert: Fr 21.Jan 2005, 23:47
Wohnort: Detligen after Midnight

Beitragvon Trøndelag og Nidaros » Mi 26.Apr 2006, 12:38

auch mein Kindheits-/ Jugendzeitasthma ward schon mit diesen Vorkommnissen in Verbindung gebracht, wie viel wirklich dran ist, weiss ich nicht.


Bitte, meine Liebe, lächeln - nicht strahlen...
*rülps*
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6616
Registriert: Di 16.Sep 2003, 10:49
Wohnort: Oschtschwiiz

Beitragvon soror luminis » Mi 26.Apr 2006, 14:03

:lol: jaa, Schatzüü, geht schon klar.
Níl aon leigheas ar an ngrá ach pósadh.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4016
Registriert: So 09.Jan 2005, 15:14
Wohnort: Rossrüti. Wunderschön.

Beitragvon Darkthule » Mi 26.Apr 2006, 14:14

Tja, solange die Pisser da drüben Sachen wie http://www.reyl.de/tschernobyl/osteuropa/ignalina.html verbrechen dürfen, muss man wohl keine Worte verlieren. Ich krieg in solch einer Situation eine derbe Wut wenn irgendeine BWL-Nutte die in ihrem dämlichen Leben wahrscheinlich noch nie was mit den Leuten die dort leb(t)en zu tun hatte, bzw. deren Schicksale kennt mir bei NTV erzählen will dass die Atomkraft sicher und gut ist. Warum schweigt alle Welt die Zeitbomben tot, die heute alleine im Ostblock noch mit ca. 12 (!!!!) Kraftwerken existieren?

http://www.reyl.de/tschernobyl/osteuropa/Sosno.html Zeitbombe vor St. Petersburg.

http://www.reyl.de/tschernobyl/osteuropa/bjelo.html EIn schneller Brüter

Alle Kraftwerke mit RBMK Bauweise sind zu gefährlich für die Menschheit, vor allem wenn sie von versoffenen Russen fahrlässig geführt werden. Speziell das Ignalina Kraftwerk (Link oben durchlesen) ist ein Verbrechen ohne Beispiel.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: So 02.Apr 2006, 15:53

Beitragvon Darkthule » Mi 26.Apr 2006, 14:25

@Yechiela:

Der Unfallhergang ist doch zweifelsfrei geklärt?!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: So 02.Apr 2006, 15:53

Beitragvon Darkthule » Mi 26.Apr 2006, 14:29

@Antestor:

Nicht vermeidbar gewesen? Was ist das denn für ein Blödsinn!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: So 02.Apr 2006, 15:53

Nächste

Zurück zu Allgemein / General

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste