Ganz kleiner Spendenaufruf

Allgemeines Austauschforum / General discussion forum

Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Opal » Di 16.Aug 2011, 3:40

Hallo Ihr lieben!
Jonathan ist ja sehr Taktbegabt... Mein Sohn (bald 13) für die, die ihn nicht kennen.
Er hatte jetzt vier Jahre Schlagzeugunterricht mit unterbrüchen...
Jetzt ein Jahr in Eschenbach/SG kleines Kaff.
Der neue Lehrer nimmt ihm alle Motivation.
Er hat im letzten halben Jahr mehr und mehr den Mut verloren und immer
Wieder erzählt wie ihn sein Lehrer runtermacht. Und ehrlichgrsagt bildet er doch
nur Guggenmusikdrummer aus....

Am letzten Metalophobia hat der Drummer von Disparaged
uns angeboten ihn zu unterrichten, weil er Potential in Joni sieht.
(wollte er schon vor zwei Jahren, aber erst seit neustem haben sie
einmal die Woche Bandprobe in Zürich)

Er möchte 240.- von uns pro Monat.
Er hat so viele Basisfehler gesehen gestern und meiner Meinung nach
ist er einer der besten der Schweiz!
Joni hat auf dem Heimweg fast geheult vor Begeisterung, weil er sich
ernst genommen gefühlt hat.
Denniz hat zwar gesagt, dass es nicht am Geld scheitern soll...
Aber wie vielleicht einige wissen hab ich IV Rente und bin alleinerziehend.

Joni hat sehr viel Ehrgeiz und übt täglich.
Wenn einige von euch nur schon zehn Franken spenden
könnten im Monat, wäre es für Joni möglich den Unterricht zu besuchen!

Diejenigen die sich interressieren schreibt mir doch eine PM.
Dann würd ich die Bankdaten angeben!
Vielen Dank anyway! Und wenn die Unterstützung auch "nur" ein Gebet ist!

Bless you!
BildBildBild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23.Apr 2007, 12:33
Wohnort: Aargau

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Antestor » Di 16.Aug 2011, 7:05

Geht mich zwar nichts an, aber 240 Tacken im Monat? Lässt dich da nicht ein günstigerer Lehrer finden?
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15040
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Opal » Di 16.Aug 2011, 8:10

Naja er ist wirklich gut....
Und er meinte 240.- bis 350.- ist der Preis wenn man privat geht...
Obviously - in der Schweiz....
BildBildBild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23.Apr 2007, 12:33
Wohnort: Aargau

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon mili » Di 16.Aug 2011, 10:13

240.— ist für Einzelunterricht/Privatunterricht sehr günstig in der Schweiz! Vor allem für ein Profi.
Da muss man realistisch sein...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mo 03.Jul 2006, 8:17

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Checka » Di 16.Aug 2011, 10:20

man müsste wohl schon den preis pro stunde/lektion wissen um irgendwas sagen zu können?
ist aber ja nicht so wichtig.
liberté, égalité, fraternité. résistance.

wo ist der gott den du mir bringst
auf deinen horizont niedersingst?
du reichst ihn mir in deiner hand,
klein, durchschaut und ganz erkannt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10192
Registriert: So 18.Dez 2005, 14:24
Wohnort: safenwil, helvetien

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon mili » Di 16.Aug 2011, 10:36

In der öffentlichen Musikschule Baden bezahlt ein Kind (Unterstufe) ca. 400.— pro Monat für 25 Minuten wöchentlich, in Wettingen 300.— und meine Eltern mussten für meinen Bruder damals auch etwa so viel hinlegen für Schlagzeug.

Überall ist das ja anders, aber ich denk, soo mega variieren die Preise nicht.. und Privat ist je nachdem sogar günstiger als die Musikschule.
Für Geige müsste ich ca. 700.— bezahlen in der öffentlichen Schule (so 5er Abo), Privat gibts einer der direkt zu mir kommt und für die gleiche Zeit (und 5x) 300.— zahlen heuscht.
Da muss man realistisch sein...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7929
Registriert: Mo 03.Jul 2006, 8:17

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Antestor » Di 16.Aug 2011, 10:40

Ach du scheiße, was habt ihr da für Preise in der Schweiz! :)

Hier in der Musikschule gibts Unterricht, egal für welches Instrument, für unter 100 EUR im Monat (45min wöchentlich). Für Professionellen Gesangsunterricht zahl ich 20 EUR die Stunde.

@Opal: Allerdings, nur mal so als Gedanke: Wenn man bei deinem Sprößling schon "so viele Basisfehler" sehen kann, würde ich überlegen ob ich ihm gleich den "besten" Drummer der Schweiz an die Hand geben muss, wenn dies ein hoher finanzieller Aufwand ist. Eventuell kann ihm die Basics auch ein günstigerer, solider Lehrer beibringen?
Nur mal so als Idee :wink: Hauptsache ist natürlich, er kommt weiter und ihr könnt nach wie vor euren Kühlschrank füllen.
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15040
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Tinúviel » Di 16.Aug 2011, 11:08

hm, bei uns in der musikschule, wohlgemerkt der schule angegliedert, zahlen wir 540.- pro semester für einzelunterricht, egal welches instrument.
ich find jetzt 240.- pro monat auch etwas viel. aber privat ists halt immer teurer als an der schule.
I have heard You calling my name
I have heard the song of love that You sing
So I will let You draw me out beyond the shore
Into Your grace
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8190
Registriert: Di 13.Apr 2004, 20:29
Wohnort: Wald von Dorthonion, Beleriand

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon punkrentner » Mi 17.Aug 2011, 3:32

Ich hatte mal zwei Jahre lang Einzelunterricht (Gesang) bei einem professionellen Lehrer.
Dafür hab ich 500 D-Mark (Das war 1999-2001 = heute ca. 260 Euro) pro Quartal bezahlt.

Die Sessions bestanden aus 2 x 45 min. wöchentlich. Also acht Sessions pro Monat.
"Only those, who´ll keep the faith,
shall escape from the wrath of The Metallian!!!"


"Alle verlieren beim Spiel mit gezinkten Karten.
Gott hat einen harten, linken Haken"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4744
Registriert: Sa 29.Dez 2007, 2:24
Wohnort: Landkreis Karlsruhe (im schönen Badnerland)

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Opal » Mi 17.Aug 2011, 9:17

Die Basisfehler sind haltungsfehler. Die hat eben
Er entdeckt. Und mir eigentlich deswegen nochmal
gesagt es wäre gut wenn er wechselt.
Viele Musikschullehrer geben ja nicht so ernsthaft
Unterricht, weil die wenigsten das Ziel haben das
Instrument irgendwann professionell zu spielen.
Deswegen schauen wohl manche nicht ob sich Haltungs
fehler einschleichen die einem Probleme machen könnten
wenn man später Stunden spielen muss.

Ah ja. 240.- ist pro Monat à 4 Lektionen von 50 Minuten.
BildBildBild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 475
Registriert: Mo 23.Apr 2007, 12:33
Wohnort: Aargau

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon punkrentner » Mi 17.Aug 2011, 22:15

Opal hat geschrieben:....Ah ja. 240.- ist pro Monat à 4 Lektionen von 50 Minuten.


:shock: :shock: :shock: Das wäre dann ein Stundenlohn von knapp 70 Franken. :shock: :shock: :shock:

Soviel nimmt in Deutschland teilweise nicht mal ein Rechtsanwalt. Und gegen manche Rechtsanwä#lte sind ausgehungerte Hammerhaie regelrechte Knuddeltiere.
"Only those, who´ll keep the faith,
shall escape from the wrath of The Metallian!!!"


"Alle verlieren beim Spiel mit gezinkten Karten.
Gott hat einen harten, linken Haken"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4744
Registriert: Sa 29.Dez 2007, 2:24
Wohnort: Landkreis Karlsruhe (im schönen Badnerland)

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Hellig Usvart » Mi 17.Aug 2011, 22:46

punkrentner hat geschrieben:
Opal hat geschrieben:....Ah ja. 240.- ist pro Monat à 4 Lektionen von 50 Minuten.


:shock: :shock: :shock: Das wäre dann ein Stundenlohn von knapp 70 Franken. :shock: :shock: :shock:

Soviel nimmt in Deutschland teilweise nicht mal ein Rechtsanwalt. Und gegen manche Rechtsanwä#lte sind ausgehungerte Hammerhaie regelrechte Knuddeltiere.

Gewisse Berufsgattungen (v.a. so Unternehmensberater, Anwälte, IT-Fachleute etc) nehmen auch gut und gerne mal 150-200 CHF Stundenlohn...
"Freiheit bedeutet die Freiheit, zu sagen, dass zwei und zwei vier ist. Gilt dies, ergibt sich alles übrige von selbst." - George Orwells "1984"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11421
Registriert: Mo 08.Jan 2007, 11:25

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Tinúviel » Do 18.Aug 2011, 7:14

Opal hat geschrieben:....Ah ja. 240.- ist pro Monat à 4 Lektionen von 50 Minuten.

@opal, versuch doch nochmal zu verhandeln. 60.-- pro lektion ist zwar für einen profi angemessen, aber für kinderlektionen dann doch etwas überrissen!
I have heard You calling my name
I have heard the song of love that You sing
So I will let You draw me out beyond the shore
Into Your grace
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8190
Registriert: Di 13.Apr 2004, 20:29
Wohnort: Wald von Dorthonion, Beleriand

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon Antestor » Do 18.Aug 2011, 9:09

Die Basisfehler sind haltungsfehler. Die hat eben
Er entdeckt. Und mir eigentlich deswegen nochmal
gesagt es wäre gut wenn er wechselt.


Wenn ich will dass ein Kunde zu mir als Grafiker wechselt, sag ich ihm auch immer in etwa: "Ihre Website sieht schon ganz gut aus, aber es gibt noch Sachen die wir verbessern können. Ihre Produkte haben soviel Potential, mit einer besseren Website können SIe Ihren Umsatz sicher steigern!"

Das wäre dann ein Stundenlohn von knapp 70 Franken. :shock: :shock: :shock:
Soviel nimmt in Deutschland teilweise nicht mal ein Rechtsanwalt.


Was kennst du denn für Anwälte? Ich kenne keinen der für 60 EUR arbeitet. Ich kenne auch keine Grafik-Agentur, die unter diesem Satz anfangen würde.

60.-- pro lektion ist zwar für einen profi angemessen, aber für kinderlektionen dann doch etwas überrissen

Wollte grad sachen, normalerweise gibts für Kids immer einen Sonderpreis.
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15040
Registriert: Mi 28.Jan 2004, 19:45
Wohnort: An der Bremer Furt.

Re: Ganz kleiner Spendenaufruf

Beitragvon The-Berni » Do 18.Aug 2011, 12:57

Ist schon ziemlich teuer, aber als ich überlegte privat Gesangsunterricht zu nehmen, hätte ich 80CHF für 60 Minuten bezahlt...
Könntest ja mal verhandeln, ihr bekommt sicher noch etwas Rabatt.

Klar könntet ihr auch einen anderen Lehrer suchen der günstiger ist, aber wenn Joni bei ihm so sehr motiviert und begeistert wäre, wärs auch irgendwie schade, ihm das zu verwehren.
Die Motivation ist bei nem Kind nun mal das Wichtigste. Da nützt alle andere Logik nicht viel.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1806
Registriert: Do 13.Dez 2007, 19:18

Nächste

Zurück zu Allgemein / General

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast